Arbeitsministerium verlängert Förderprogramm „Gründung innovativ“ bis Ende 2020

vom 13.02.2018

Neugründung oder Übernahme eines innovativen Unternehmens: Das Arbeitsministerium setzt das Förderprogramm „Gründung innovativ“ fort. Damit werden Gründerinnen und Gründer mit innovativen Unternehmensideen in Brandenburg weiter in den ersten drei Jahren nach Gründung oder Übernahme mit Zuschüssen zwischen 25.000 und 100.000 Euro unterstützt.

Für die Förderung muss die Geschäftsidee auf einem neuartigen Produkt, Verfahren oder einer neuartigen Dienstleistung basieren, die es am Markt in dieser Form noch nicht gibt. Außerdem muss sie ein überdurchschnittliches wirtschaftliches Entwicklungs- und Beschäftigungspotenzial aufweisen. Die Zuschüsse können zwischen 25.000 und 100.000 Euro betragen, maximal 75 Prozent der Gesamtausgaben. Zuwendungsempfänger/innen müssen einen Eigenanteil in Höhe von mindestens 25 Prozent der Gesamtausgaben aufbringen. Der Zuschuss kann zum Beispiel zur Anschaffung von hochwertigen Geräten für die Einrichtung eines Labors oder für Personalkosten für neue Arbeitsplätze verwendet werden. Voraussetzung für eine Antragstellung ist ein gemeinsamer Termin zur Erstberatung mit der ILB und der WFBB.

 

Quelle: www.masgf.de

 

karte cb brb p ff spn osl ee tf lds los mol bar um ohv opr pr hvl pm
FB
Twitter