Sofortabschreibung für Computerprogramme ab 2018

vom 31.07.2017

 
Bisher können Computerprogramme nur dann voll als Betriebsausgabe angesetzt werden, wenn Ihre Anschaffungskosten nicht höher als 410 Euro sind. Mit der Anhebung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) von 410 Euro auf 800 Euro ab 2018 soll diese höhere Grenze offenbar auch für Computerprogramme gelten.

Im April hat der Bundestag die Erhöhung der GWG-Grenze auf 800 Euro ab 2018 beschlossen. Statt bislang 410 EUR netto werden GWG damit ab dem 1.1.2018 bis zu einem Wert von 800 EUR netto sofort abgeschrieben werden können.

Auf schriftliche Anfrage eines Bundestagsabgeordneten, ob diese Änderung sich auch auf die Abschreibung von Computerprogrammen erstrecken wird, hat die Bundesregierung nun geantwortet. Danach werden die entsprechenden steuerlichen Verwaltungsanweisungen für Software angepasst. Nach der Änderung werden die Einkommensteuerrichtlinien ab 2018 regeln, dass auch Software bis zu einem Wert von 800 Euro als GWG abgeschrieben werden darf.

Quelle: www.startothek.de

karte cb brb p ff spn osl ee tf lds los mol bar um ohv opr pr hvl pm
FB
Twitter
schließen
Email oder Netzwerk wählen & Freunden zeigen!